Heimatverein "Alter Krug" Zossen e.V.

forschen-sammeln-präsentieren

Neu

Hans Clauert

700 Jahre Ersterwähnung von Zossen 2. Veranstaltung am
22. Feb. 2020
Hans Clauert der märkische Eulenspiegel narrte das Amt Zossen
Prof. Dr. Evamaria Engel
Prof. Dr. Gerhard Engel

mehr erfahren


Alte Krug wird saniert

Das Museum "Alter Krug"
bleibt wegen Sanierung bis auf weiteres geschlossen. Veranstaltungen finden in andren Räumen der Stadt statt.

Veranstaltunskalender


700 Jahre

700 Jahre Ersterwähnung von Zossen, 3 Veranstaltung am
14. März 2020: Anna Amalia
Herzogin von Sachsen Weimar

mehr erfahren


Programm Zossen 700 vorgestellt

Anläßlich der Unterzeichnung ihrer Kooperationsvereinbarung haben die Vorsitzende des Heimatvereins "Alter Krug", Karola Andrae, und die Vorsitzende des Bildung und Aufklärung Zossen (BAZ) e.V., Elisabeth Kunkel, ein gemeinsames Programm für das Jubiläumshjahr vorgestellt.

Programmvorschau


Sonderausstellung Schulmuseum

In einer Sonderausstellung werden im Schulmuseum präsentiertKinder- und Jugendbücher im Wandel der Zeiten

mehr erfahren



2007 06 02 01Am 2. Juni 2007 erzählte Schauspielerin Eva-Maria Radoy wundersame Geschichten und Streiche des Hans Clauert. Der Heimatverein eröffnete mit dieser Veranstaltung die Ausstellung Hans Clauert – der märkische Eulenspiegel.
Gudrun Ott berichtete darüber in der Märkischen Allgemeinen Zeitung, Zossener Rundschau:

„Der viel feinsinnigere Hans Clauert sei im Alten Krug zu Hause und sein Geist ließe ihn kaum schlafen, meinte scherzend der ehrenamtliche Museumsleiter Dieter Frambach bei der Ausstellungseröffnung. Immerhin konnte der rührige Frambach Medaillons vor einer möglichen Zerstörung retten, die die Rangsdorfer Malerin Ursula Wendorff-Weidt über die historische Schelmenfigur anfertigte.

1982 waren die Keramiken der Künstlerin in die Wände der ehemaligen zossener Grillstube eingelassen worden. Grafiken der Malerin zum Thema Clauert sollen früher auch die Wände des Stadtcafés geschmückt haben, meinte Gerhard Engel, der bedauerte, dass die Originale nicht mehr auffindbar seien. So haben die Autoren Evamaria und Gerhard Engel für die Illustrationen ihres 1999 erschienenen Buches „Hans Clauert – der märkische Eulenspiegel“ lediglich noch die Skizzen von Ursula Wendorff-Weidt verwenden können. Diese sind auf Tafeln im Alten Krug ebenso zu sehen, wie die so genannten Schabblätter aus dem Jahr 1956 von Werner Klemke.
Auch andere, bedeutende Illustrationskünstler, Grafiker und Maler ließen sich von Clauert inspirieren. Liebevoll hat Dieter Frambach die Ausstellungsexponate angeordnet, zusätzlich eine Vitrine mit verschiedenen Gegenständen aus der Zeit gefüllt.“

Märkische Allgemeine, Zossener Rundschau, 05.06.2007

zurück zu Chronik

Suchen

Museum "Alter Krug"

Alter Krug 01 300

Wegen Sanierungsarbeiten bleibt der "Alter Krug" bis auf weiteres geschlossen.

Veranstaltungen finden dennoch statt. Zeit und Ort finden sie unter Veranstaltungen

weitere informationen: 03377 300576

Schulmuseum

Schulm 01 300

Schulmuseum, Fachwerkhaus, Kirchplatz 7

geöffnet: do und sa 10.00 -12.00

oder nach Anmeldung

03377 334680

Ausstellungen

Veranstaltungen

unter Veranstaltungen

 

Copyright © 2019. All Rights Reserved.
Impressum