Heimatverein "Alter Krug"

Forschen - Sammeln - Präsentieren

Öffnungszeiten

Museum Alter Krug
Weinberge  15
15806 Zossen

Wegen Sanierung
bis auf Weiteres
geschlossen.

Für Nachfragen
Tel: 03377 300576

Schulmuseum Zossen
Kirchplatz 7
15806 Zossen

Donerstag:    10 bis 12 Uhr

Sonnabend:  10 bis 12 Uhr

Tel: 03377 334346

2019 03 07 Schulm 02Am 7. März pünktlich um 10 Uhr mit der historischen Schulglocke war es dann wieder soweit. Aus dem großen Fundus des Schulmuseums wurde eine tolle umfangreiche neue Ausstellung eingeläutet und präsentiert.
In diesem Jahr werden Kinder- und Jugendzeitschriften aus der DDR gezeigt. Atze, Frösi, Bummi, Trommel, Mosaik u.v.m. Werden wieder zum Leben erweckt. An so manche Zeitung konnten sich die Besucher selbst noch genau erinnern. Schön fanden die Besucher, dass alle Zeitungen noch ohne Werbung waren, was heute bei den Hochglanzkinderheften oft aufstößt. Viele hatten den Umfang der in der DDR gedruckten Kinderzeitschriften fasst vergessen. Im Zuge der Mangelwirtschaft gab es viele Zeitungen nur im Abo oder auch als genannte „Bückware“ in den Zeitungskiosken.
Zu den Mitgliedern der AG Schulmuseum, Mitgliedern des Vereins gesellten sich noch 14 Gäste. Unter ihnen war Silvio Fischer vom Museum des Teltow und Thomas Haetge vom Amt für Kultur der Kreisverwaltung, der erstmalig das Schulmuseum besuchte. In lockerer Runde wurde nach den einführenden Worten von Frau Gudrun Haase durch die Ausstellung geführt und mit einem Gläschen Sekt auf diese schöne Ausstellung angestoßen.

Bringen Sie Zeit mit wenn Sie kommen, es liegen überall Zeitschriften und Heftchen aus zum lesen und stöbern, die Zeit vergeht sehr schnell. Ein Besuch am Donnerstag läßt sich immer gut mit dem Zossener Wochenmarkt verbinden.

Auch wenn es im Erdgeschoss vom Kirchplatz 7 im Moment etwas verlassen aussieht, das Schulmuseum in 1.OG hat trotzdem geöffnet. Trauen Sie sich über die Treppe oder den Fahrstuhl in die Ausstellung.

2019-03-07_Schulm-01
2019-03-07_Schulm-02
2019-03-07_Schulm-03
2019-03-07_Schulm-04
1/4 
start stop bwd fwd

Die Ausstellung ist bis Februar 2020 zu sehen.

Zurück zur Übersicht

Suche