Heimatverein "Alter Krug" Zossen e.V.

forschen-sammeln-präsentieren

Terminkalender

Fotografischer Streifzug durch die jüngere Bahnhofsgeschichte
Mittwoch, 7. Dezember 2022, 14:30
Aufrufe : 230
Kontakt 03377 300576

2022 12 07 01

Am 7. Dezember 2022 lädt der Heimatverein zu einer Foto-Präsentation von und mit dem Zossener Journalisten Fred Hasselmann ein, die auch bislang noch nicht veröffentlichte Aufnahmen beinhaltet.  Beginn: 14.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zossen. Der Zossener Bahnhof - genauer gesagt das Bahnhofsgebäude und dessen unmittelbares Umfeld - stand in der Vergangenheit immer wieder im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit und sorgt bis heute immer wieder für Schlagzeilen. Leider nicht immer nur für gute. Nach der Wende vom Eigentümer, der Deutschen Bahn, stiefmütterlich  vernachlässigt und sich seinem Schicksal überlassen, keimte im Jahr 2007 mit dem Kauf des verwaisten und teilweise verwahrlosten Objekts durch die Stadt Zossen Hoffnung auf, dass sich der Bahnhof zu einer ansprechenden Visitenkarte entwickelt. Und tatsächlich hat sich inzwischen sehr viel getan.

Der seit 2008 in Zossen lebende Journalist Fred Hasselmann begleitet seitdem die Entwicklung des Bahnhofs mit all ihren Licht- und Schattenseiten. Beginnend mit der kompletten Um- und Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes und der schrittweisen Sanierung des Gebäudes bis hin zur  Eröffnung der gastronomische Einrichtungen  und des Hostels hielt er die jüngere Geschichte des Zossener Bahnhofs über all die Jahre hinweg in Fotos fest. Ein Teil der Sammlung ist derzeit im Rahmen einer Ausstellung im Heimatmuseum „Alter Krug“ in Zossen, Weinberge 15, zu sehen. Sie beschäftigt sich anlässlich des 150. Jahrestages der Gründung der Eisenbahn-Gesellschaft mit der Geschichte der Berlin-Dresdner Bahn.

Ort Museum "Alter Krug" Zossen

Suchen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.