Heimatverein "Alter Krug" Zossen e.V.

forschen-sammeln-präsentieren

2018-09-14

2018 09 14 01Nun ist die "Beußel-Bank“ hier im „Alten Krug“ in den Weinbergen. Kirchenbesucher werden diese schwarzbraune Bank mit den Schnitzereien, der hohen Rücklehne und den gewaltigen Armlehnen kennen. Man nennt sie die „Beußel-Bank“. Viele Jahre stand sie in der Sakristei der Zossener Dreifaltigkeitskirche später dann im Gemeindesaal, gleich neben dem verschlossenen Aktenschrank. Nach der Wende wurde die Bank schon etwas restauriert und zeigt sich so im heutigen schwarz-glänzendem Zustand den Besuchern. Besonders Kinder liebten diese Bank, konnte man mit dem Po doch schön drauf rutschen und gab oft den Eltern eine Verschnaufpause. Viel kann über diese Bank noch nicht berichtet werden. Ist sie ein Geschenk des Rittergutsbesitzer Fritz Beußel an die Kirche gewesen?

 

Hat er sie nur benutzt oder hat er sie schon von Vorgängern aus dem Rittergut übernommen? Hat sie überhaupt was mit Beußel zu tun oder gibt nur der Volksmund diesen Namen? 2018 09 14 02Alles liegt noch im dunkeln. Nach dem Umbau des Gemeindesaales, dessen Ursprung mal der Rittergutsbesitzer Fritz Beußel gestiftet hat, fand sich für dies schöne Bank kein geeigneter würdiger Platz mehr. Nun hat die historische „Beußel-Bank“ im „Alten Krug“ eine vorläufige neue Heimat neben dem Kachelofen gefunden. Die Evangelische Kirchengemeinde Zossen und der Heimatverein haben einen Dauerleihvertrag dazu abgeschlossen. Kommen Sie mal vorbei und sitzen Sie auch einmal Probe.

zurück zu Exponate

Suchen

Copyright © 2019. All Rights Reserved.
Impressum