Heimatverein "Alter Krug" Zossen e.V.

forschen-sammeln-präsentieren

1998 12 12 01Adventszeit, Märchenzeit im Alten Krug. Wieder tummeln sich Feen, Prinzessinnen, Zwerge und Riesen im "Alten Krug". Dank der Märchenerzählerin Ursula Pitschke wird diese Märchenstunde für Kinder und ihre Begleiter jedes Mal zu einem unvergesslichen Erlebnis. Vieleicht werden die jetzigen Kinder später mit ihren Kindern auch diese Stunde im Advent genießen.

Plakat: Archiv Dieter Frambach

zurück zu Chronik

1998 06 26Theodor Fontane ist wohl einer der bekanntesten Brandenburger. Geboren am 30 Dezember 1819 in Neuruppin und gestorben am 20. September 1898 in Berlin. Die Brandenburger verbinden mit Fontane vor allem „Die Wanderungen durch die Mark Brandenburg“. Aus der Schulzeit fällt manchen noch sein Roman „Effi Briest“ ein.

Wer jedoch als so umtriebiger Mensch wie Fontane in einer Zeit der Revolution von 1948 oder des deutsch-französischen Krieges lebt, bleibt politisch nicht untätig.

Karl-Heinz Schulisch

Sein politisches Leben vom Revolutionär bei den Barrikadenkämpfen im März 1848 bis zum Redaktionsmitglied eher konservativ-reaktionären Neuen Preußischen Zeitung nur drei Jahre später und seiner Verhaftung als Spion in Paris während des deutsch -Französischen Krieges 1870 ist schon sehr widersprüchlich aber auch spannend.

Foto: Dieter Frambach
Plakat: Archiv Dieter Frambach

zurück zu Chronik

 

1998 09 13 03Bereits zum fünften Mal beteiligt sich der Heimatverein "Alter Krug" am Tag des Offenen Denkmals. Diese Mal mit der Eröffnung der Ausstellung "Spurensuche hinter Stacheldraht".

Vielleicht ist der der Tag des Offenen Denkmals besonders geeignet, so ein Thema mit dem Heute zu verbinden. Das an einem solchen Tag heute auch ohne Angst vor Repressalien gefeiert werden kann, scheint oft schon zu selbstverständlich.

Schüler der Kreismusikschule Wünsdorf spielten an diesem Nachmittag ebenso auf wie das Urstromtaler Blasorchester Gisbert Schulze.

Foto: Dieter Frambach

zurück zu Chronik

1998 06 20Forscher im "Alten Krug"

Vortrag von Frau Christa Radatz, Kleistforscherin über das Leben von Hans Kohlhase. In einem Taschenbuch von 1995, "Der Mann aus dem 16. Jahrhundert - Hans Kohlhase"- Radatz Verlag, Berlin, hat Christa Radatz die Ergebnisse ihrer Arbeit zusammengefasst.

Hier finden sie einen längeren Textauszug aus einer Publikation von Christa Radatz

Hans Kohlhase auf Wikipedia.

Plakat: Archiv Dieter Frambach

zurück zu Chronik

 

1998 05 02 01Die Vogelfreunde trafen sich zur diesjährigen Vogelstimmenwanderung am Ortsausgang Nächst Neuendorf, am Chausseehaus. In der Einladung wurden mit einer Zeichnung von Gerhard Kretlow darauf hingewiesen, das der diesjährige Vogel des Jahres die Feldlerche ist.

Nachdem 1970 erstmals in Baden Württemberg der Vogel des Jahres gewählt wurde, wird seit 1971 vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) und dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) der Vogel des Jahres gekürt. Als Auswahlkriterium gilt die Bedrohung der Art durch menschliches Handeln. Mehr über die Feldlerche erfahren Sie auf der Internetseite des NABU. Hier können Sie auch ein Tonbeispiel für den Gesang der Feldlerche abrufen.

zurück zu Chronik

1998 04 17Die archäologischen Funde in Zossen fanden ein breites Interesse bei den Besuchern im "Alten Krug". Nachdem das "Deutsche Haus" am Zossener Marktplatz Zossen abgerissen wurde, stießen die Archäologen auf interessante Zeugnisse der Lebensweise unserer Vorfahren. Darüber berichtete Dr. Uwe Müller.

Plakat: Archiv Dieter Frambach

zurück zu Chronik

Copyright © 2019. All Rights Reserved.
Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.