Heimatverein "Alter Krug" Zossen e.V.

forschen-sammeln-präsentieren

1999 11 28 01Ob Kinder und Eltern bereits das ganze Jahr darauf gewartet haben? Vielleicht. Jedenfalls ist sie wieder da die Adventszeit und damit auch die Märchenstunde mit Ursula Pitschke im "Alten Krug". Wer bei der Märchenstunde in die Kinderaugen sieht, kann ermessen wie wichtig diese Stunde, angesichts des üblichen Medienkonsums, für Kinder sein kann.

Plakat: Archiv Dieter Frambach

zurück zu Chronik

1999 09 12 01Ein Höhepunkt an diesem sonnigen Nachmittag war zweifellos der Auftritt des Gemischten Chores Dabendorf. Mit ihren Liedern erfreuten die Frauen und Männer des Chores die Besucher. Aber auch für Essen und Trinken war wieder, dank der ehrenamtlichen Helfer im Heimatverein, gut gesorgt. Ein Nachmittag der wohl vielen in guter Erinnerung bleibt.

Foto: Klaus Andrae

zurück zu Chronik

1999 07 24 13Nun bereits zum 7. Male fand auf dem Stuckschen Hof das Sommerfest des Vereins statt. Für die Vereinsmitglieder immer ein Erlebnis bei guter Unterhaltung und ausreichend Essen und Trinken.1999 07 24 11

Wer mittanzt hat mehr vom Leben!

 

 

Fotos: Klaus Andrae

zurück zu Chronik

 

1999 07 31 01

Eröffnung Ausstellung "Historische Fotoapparate" im Alten Krug

Aus der Sammlung des Heimatmuseums Dahme konnten die Besucher ein Stück Geschichte der Fotografie nachverfolgen. Von der Camera Obscura bis zur digitalen Kompaktkamera legten Fotografen,

Techniker und Ingenieure einen weiten Weg zurück.

Einige dieser Meilensteine am Wege markierte diese Ausstellung.

Plakat: Archiv Dieter Frambach
Fotos: Dieter Frambach

zurück zu Chronik

1999 06 19 021999 06 19 01

1999 05 10 02aBauarbeiter, Helfer und Besucher feierten das Richtfest für das Nebengebäude auf dem Gelände des „Alten Kruges“. Dem ehemaligen Stallgebäude, welches an gleicher Stelle stand nachempfunden, entsteht hier ein Wirtschafts- und Sanitärtrakt. Wenn das Gebäude fertig gestellt ist, können die Besucher hier auch länger verweilen, ohne den Notbehelf, die Privattoilette von Familie Frambach benutzen zu müssen. Dank der Unterstützung durch die Stadt Zossen und ihres Bürgermeisters Hans-Jürgen Lüders konnte auch dieser Meilenstein auf dem Wege des Kruges in die Zukunft erreicht werden.

1999 05 10 01 1999 05 10 03
Bürgermeister Hans-Jürgen Lüders (l) und
Vereinsvorsitzender Joachim Jacob (r)
Konturen des Wirtschafts- und
Sanitärgebäudes schon klar erkennbar

Fotos: Klaus Andrae

zurück zu Chronik

Copyright © 2019. All Rights Reserved.
Impressum