Heimatverein "Alter Krug" Zossen e.V.

forschen-sammeln-präsentieren

Vortrag von KLaus Voeckler anlässlich des 460. Jahrestages der Bestätigung und Erweiterung der Zossener Stadtrechte durch Kurfürst Joachim II.

2006 11 12 01Anlässlich des 460. Jahrestages der Bestätigung und Erweiterung der Zossener Stadtrechte durch Kurfürst Joachim II. hatte der Heimatverein in den Gemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde eingeladen. Unser Vereinsmitglied und Heimatforscher Klaus Voeckler dozierte nicht, sondern nahm seine Zuhörer auf eine Zeitreise mit. Dabei erfuhren die Zuhörer historische Zusammenhänge, die über jene Publikation anlässlich des 450. Jahrestages im Buch „Zossen ein märkisches Städtchen" hinausgingen.

Susanne Wölfe-Fischer berichtete über diese Veranstaltung in der Märkischen Allgemeinen, Zossener Rundschau vom 14.11.2006 u.a.:

Weiterlesen: 2006-11-12 Am Wegesrande der Wahrheit

2006 09 02 01Im Alten Krug wird anlässlich der diesjährigen Langen Nacht der Museen die Ausstellung 15 Jahre Wiederaufbau des "Alten Kruges" eröffnet. Dieses denkmalgeschützte Fachwerkhaus wurde zu DDR-Zeiten dank des Einsatzes von Dieter Frambach vor dem Untergang bewahrt. Bereits 1986 fanden sich Mitstreiter aus den Weinbergen, die an den Wiederaufbau des "Alten Kruges" glaubten und erste Instandsetzungsarbeiten vornahmen.

2009 09 02 02

1988 erhielt, dank des Neuruppiner Rohrdachdeckers, der Krug ein neues Reetdach. Am 13. November1991 wurde für den Krug eine Baudenkmal - Urkunde ausgestellt. Vor dem Verfall war der Krug dennoch nicht gerettet, Abstützungsmaßnahmen waren notwendig geworden. All diesem und dem was in den Folgejahren mit dem Krug widmete sich die Ausstellung mit Fotografien und Dokumenten. Details zum Wiederaufbau des "Alten Kruge" können Sie im Heimatjahrbuch Teltow-Fläming, Dieter Frambach: "Der 'Alte Krug' in den Zossener Weinbergen" nachlesen.

zurück zu Chronik

2006 07 07 02Als Klaus Andrae an diesem Tag das Gelände des Kruges betrat, musste er dies entdecken. Durch den Gully auf dem Gelände des Kruges war mehrere Regentonnen voll Wasser auf das Gelände des Kruges geschossen.Da das Gelände abschüssig ist und das Wasser gewöhnlicher Weise bergab fließt, hat es vor allem das Nebengebäude mit Küche und Toiletten getroffen. Es stank bestialisch.

Weiterlesen: 2006-07-07 Wasserschäden durch Kanalisation

2006 07 01 01Der diesjährige Vereinsausflug führte nach Übigau. Was wir 2019 im nachhinein dazu gefunden haben sind Fotos. Was wir hoffentlich noch hinbekommen ist ein beschreibender Text.

 

 

 

 

Hier lediglich ein paar Impressionen zu diesem Besuch

 

Bild_002
Bild_005
Bild_009
Bild_010
Bild_011
Bild_012
Bild_016
Bild_019
Bild_024
Bild_026
Bild_030
Bild_031
Bild_046
Bild_048
Bild_060
Bild_064
Bild_065
Bild_070
01/18 
start stop bwd fwd

 

Fotos: Klaus Andrae

zurück zu Chronik

 

Über die Mitgliederversammlung berichtete Vereinsmitglied Jutrta Melzer in der Märkischen Allgemeinen vom 27.03.2006:

Renner ist der Jahreskalender - Uwe Stuck gibt Vereinsvorsitz auf

JUTTA MELZER

2006 03 24 VersammlungZOSSEN Der Heimatverein „Alter Krug“ Zossen hatte am Freitagabend zur Mitgliederversammlung ins Vereinsdomizil in den Zossener  Weinbergen geladen. Knapp die Hälfte der 73 Mitglieder des Vereins war erschienen, um im denkmalgeschütztem Gebäude Resümee über geleistete Vereinsarbeit im vergangenem Jahr zu ziehen, den Arbeitsplan für das jetzige zu diskutieren und den Vorstand neu zu wählen.

So hat sich der Verein auch 2005 als fester Bestandteil im Zossener Leben bewährt. Dank der Stadt Zossen konnte er seine nutzbare Fläche etwas vergrößern, so dass sich damit neue Perspektiven für den Heimatverein ergeben.

Weiterlesen: 2006-03-24 Mitgliederversammlung

2009 08 20 01Am Sonnabend, den 4 März 2006 machten sich Mitglieder des LAGA-Vereins und des Heimatvereins auf, im Stadtpark die Sicht zu den Überresten der Festung und zum Torhaus wieder zu ermöglichen.

2006 03 04 02 2006 03 04 03

Wildgewachsenes Gestrüpp und dornige Sträucher hatten die Festung fast eingehüllt. Am Rosengarten verwehrten ebenfalls Sträucher den Blick zum Torhaus.

zurück zu Chronik

2006 01 03 01Auch das Jahr 2006 wird in Zossen mit dem Neujahrskonzert von World Brass (Weltblech) mit Pauken und Trompeten kulturell eingeleitet. Gemeinsam veranstaltet durch die Stadt Zossen, die evangelische Kirchengemeinde und dem Heimatverein "Alter Krug" gehört dieses Konzert zu den fest etablierten kulturellen Höhepunkten in Zossen.

Von der Qualität der Musik der Musiker von World Brass sind nicht nur die Zossener angetan. viele Gäste reisen extra von weit her an, um diese Klänge zu erleben.

 Die Märkische Allgemeine, Zossener Rundschau berichtet in ihrer Ausgabe vom 05.01.2006

Weiterlesen: 2006-01-03 Mit Pauken und Trompeten - Neujahrskonzert

Copyright © 2019. All Rights Reserved.
Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.